Springe direkt zu Inhalt

About GEAS

Die Graduiertenschule für Ostasienwissenschaften (GEAS) verfolgt drei grundlegende Ziele:

Erstens verbindet die GEAS regionalwissenschaftliche Forschung zu Ostasien mit einer fundierten, disziplinären Methodenausbildung und einer ausgeprägten Sprach- und Kulturkompetenz. Das Ausbildungsprogramm ist interdisziplinär und legt besonderen Wert auf historisch und kulturell informierte sozialwissenschaftliche Forschung.

Zweitens konzentriert sich die GEAS auf Ostasien als eine Region. Unsere Ausbildung ermutigt die Doktoranden, über das Land ihrer Spezialisierung - China, Japan oder Korea - hinauszublicken und ostasienbezogene Forschung in einer vergleichenden regionalen und globalen Perspektive zu betrachten.

Drittens werden unsere Ausbildung und Forschung um ein zentrales Thema herum organisiert, das Studium von Institutionen, das unserer Meinung nach eine breite Palette von Möglichkeiten bietet, die Muster der Moderne in Ostasien, ihre Gemeinsamkeiten und Zusammenhänge sowie ihre Unterschiede zu anderen Regionen empirisch zu untersuchen und theoretisch zu analysieren, während wir gleichzeitig versuchen, auf dieser empirischen Grundlage neue Theorien zu entwickeln.

Das Forschungsprogramm ist in Bezug auf drei miteinander verbundene Aspekte organisiert: die Ursprünge und den Wandel von Institutionen in Ostasien, die Auswirkungen von Institutionen und die Folgen institutioneller Vielfalt sowie die Interdependenz Ostasiens im breiteren regionalen und globalen Kontext.