Strategic Connectivity Policy - Strategische Konnektivitätspolitik als Option deutscher Außenpolitik

Dec 05, 2019
SWP Logo

SWP
Image Credit: SWP

Einstein Foundation

SWP – GEAS/FU Berlin Design Thinking -Workshop unter Leitung von Dr. Nadine Godehardt & Dr. May-Britt U. Stumbaum, moderiert von Ilja Sperling

Konnektivität definiert zunehmend Gestaltungsräume deutscher und europäischer Außenpolitik und ist ein Kernthema für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020. Dass Konnektivität als Thema noch immer schwer fassbar ist, zeigt die schwierige Umsetzung von Konnektivitätsstrategien wie der eu-ropäsichen EU-Asia Connectivity Strategy. Ziel dieses ersten Workshops besteht daher darin, sich in einem konzentrierten, exklusiven Format die Vielschichtigkeit von Konnektivität und Konnektivitäts-politiken gemeinsam zu erarbeiten.
Es gilt, ohne „vorgegebene Definitionen“ einen Raum zu schaffen, in dem die Teilnehmer ihre Ideen offen entfalten, austauschen und diskutieren können, um herauszufinden, mit welchen Mitteln strate-gische Konnektivitätspolitik als Option deutscher Außenpolitik vorangetrieben werden kann. Dies wird durch die Methode des „Design Thinking“ und einem externen, professionellen Moderator un-terstützt. Design Thinking setzt darauf, dass die verschiedenen beruflichen Hintergründe der Teil-nehmenden die Kreativität der Workshop-Gruppe bei der Aufgabe, Ideen zu entwickeln, Fragestel-lungen zu erarbeiten oder Probleme zu lösen, erhöhen. Die Ergebnisse des Workshops sollen die Grundlagen für einen KI-gestützten Workshop im Frühjahr 2020 legen.

---

Connectivity increasingly defines the scope of German and European foreign policy and is a core issue for the German EU Council Presidency in 2020. The fact that connectivity is still a difficult topic to grasp is demonstrated by the difficult implementation of connectivity strategies such as the European EU-Asia Connectivity Strategy. The aim of this first workshop is therefore to work together in a concentrated, exclusive format on the complexity of connectivity and connectivity policies.
The aim is to create a space in which participants can openly unfold, exchange and discuss their ideas, without "pre-defined definitions", in order to seek means for use to advance strategic connectivity policy as an option for German foreign policy. This will be supported by the "Design Thinking" method and an external, professional moderator. Design Thinking is based on the fact that the different professional backgrounds of the participants increase the creativity of the workshop group in the task of developing ideas, developing questions or solving problems. The results of the workshop should lay the foundations for an AI-supported workshop in spring 2020.

The workshop is in German and is supportedand co-organized by SWP and fellows of the EVF Project East Asia Security. The workshop is closed.